Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa

Samstag, 31. August 2013

Flucht nach vorn ...

... weil es hinten weh tut.

Da heute das Wetter noch einmal richtig gut war bin ich noch einmal mit den Zehenschuhen in Richtung Kaffeeröster. An den Füßen der Vibram Classic und die neuen Zehensocken Lizard Ghost.
Der ursprüngliche Gedanke für diese Kombination liegt auf der Hand. Die Ghosts sind nicht größer als der Classic und versprechen maximales Barfußgefühl.

Am Anfang war das auch noch echt in Ordnung.
Hier mal wieder ein Selbstporträt im Verkehrsspiegel:

Dann begann es schlechter zu werden, ich wurde von Publikum bedauert:

Hier nun sieht man das eigentliche Problem. Die Classics haben eine sehr hohe Ferse, die Ghost gehen da nicht mit. Also passen die Socken definitiv nicht zu diesen Schuhen. Mit höheren Socken ist mir das noch nicht passiert:

An beiden Fersen angescheuert habe ich zwar die ursprünglich geplante Richtung beibehalten, mich aber dann doch für den Rest der Wegstrecke von einem guten Bekannten retten lassen.
Mit dem Sorrento ist mir so etwas noch nicht passiert. In dem gehe ich auch ohne Socken.

Eine kurze Bewertung:
- Der Sorrento ist für Geher der idealere Schuh. Mit oder ohne Socken geht es sich problemlos. Obenrum ist er zwar bedeckt, jedoch luftig durch die vorhandenen Löcher. Die Sohle ist härter und hat etwas weniger Gripp. Zur Reinigung läuft er problemlos durch die Waschmaschine.
- Der Classic hat Gripp ohne Ende. Vor allem wenn die Sohle frisch gewaschen ist. Bei mir fliegen die Schuhe nach längeren Touren prinzipiell in die Waschmaschine. Auch das Gefühl für den Untergrund ist beim Classic wesentlich intensiver. Das Gummibändchen mit den Zurreinrichtungen nervt eigentlich. Für Geher scheint es auch nicht wirklich wichtig. Wahrscheinlich kommt dies eher für Surfer zur Anwendung. Die hohe Ferse ist , wie ich heute feststellen durfte, ein echter Nachteil. Touren ab sechzig Minuten können hier problematisch werden. Vielleicht werde ich wirklich irgendwann das Bänchen und die hohe Ferse entfernen.

Derzeit liegt der Sorrento weit vorn. Für denn Alltag ist er auf jeden Fall ideal. Und er ist relativ unauffällig, fast wie barfuß. Ob mit oder ohne Socken ist beim Sorrento völlig wahlfrei. Einen Sorrento mit der Classic-Sohle würde ich glaube ich sofort ausprobieren.

Hooray! Love! Future!
SMD