Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa

Mittwoch, 3. Dezember 2014

sich mal wieder ein Bild machen

Demnächst in meinem Wahrnehmungsbereich:
http://fototage-weiden.de/

Da war ich bisher noch nicht, aber am Samstag geht es mit einem ebenfalls fotointeressierten Bekannten in die tiefen Weiten der Messeneuheiten.

Ich werde kundtun was es zu erzählen gegeben haben wird.

Hooray! Love! Future!
SMD

Dienstag, 2. Dezember 2014

Makes ZEN(S) - Qi

Es war wohl dringend Zeit.
Lebensenergie war vonnöten.

Allerdings war der Start etwas holprig. Beim Internetvesandhaus meines Vertrauens bestellte ich dann doch endlich mal die ZENS Dual Wireless Charger Doppelladestation. Der Plan: S3 und S5 von Samsung einfach und unkompliziert laden.
Amazon lieferte auch promt. Aber die Station war völlig verkratzt. Umgetauscht.
Amazon lieferte schnell Ersatz. Leider mit Commonwealth-Ladegerät.
Pech! Auch die ging zurück. Dann wurde Amazon teurer. Also wurde ich Okluge ;-)

Dann kam sie neu und völlig Original:


Der große Vorteil der ZENS sind die 7 Ladespulen und die Möglichkeit zwei Geräte gleichzeitig und unabhängig voneinander zu laden. Es gibt sogar noch einen USB-Anschluss für nicht Qi-fähige Geräte. Dafür hat das Netzteil ein bisschen mehr Power:

Natürlich mussten dazu die beiden Galaxy erst einmal Qi-fähig gemacht werden. Beim S5 war das recht einfach. Von Samsung gibt es eine echt schöne Hülle. Das S View Cover. Das schaltet beim Öffnen gleich das Display ein:
 Man kann hier rechts oben die Kontakte gut erkennen.
Output laut Aufdruck 5,3 V - 760 mA


Das S View ersetzt den Rückendeckel des S5. Dadurch bleibt das Handy dünn und leicht. Eine gute Idee. Warum das nicht gleich Auslieferungsstandard ist sollte man sich fragen. Natürlich muss dazu der originale Rückendeckel weg;
Auch hier kann man die Kontakte links oben erkennen.

Wenn beides verbunden ist dann gibt es sogar eine Screenfunktion auf dem S5:
Eine lustige Sache ist es das S5 geschlossen durch die Plastikscheibe zu bedienen.

Mein S3 ist alt und der USB-Anschluss defekt. Bisher habe ich täglich den Akku gewechselt. Ein zweiter Akku für das S3 und eine Ladestation waren auch nicht wirklich teuer. Doch auf Dauer nervt es und es hat mir auch schon einen Rückendeckel gekostet. Aktuell habe ich kein erhältliches interessantes Cover für das S3 gefunden, ich griff also zur günstigen Lösung des Problems. Eine Qi-Nachrüstantenne zum einkleben:
Hier sieht man die Kontakte rechts unten.
Output laut Aufdruck 5V - 600 mA


Das funktioniert recht gut, man muss halt die Antenne bei geöffnetem S3 richtig auf den Akku aufkleben. Allerdings hat dann der Rückendeckel eine kleine Beule. Da das S3 im Gegensatz zum S5 nicht wasserdicht ist stellt das aber kein großes Problem dar:
Die Kontakte sieht man hier links mittig.

So sieht die Antenne richtig aufgeklebt aus.

Die ZENS hat hat zwei blaue LEDs um gefundene Geräte anzuzeigen. Wenn man das S3 oder S5 passend auflegt so leuchtetet diese dementsprechend auf. Einziger Nachteil: Das Auflegen erfordert etwas Erfahrung. Es wird nicht in jeder Position ein stabiler Ladezustand hergestellt. IRgendwie wünscht man sich es gäbe eine Art Qi-Auflegestandard. Ein Anlegewinkel oder so etwas. Beide Handys zeigen ebenfalls die gefundene Ladequelle an. Man kann recht gut die jeweiligen eingeblendeten Fenster erkennen. Das Display bleibt nur wenige Sekunden an und gleichzeitig gibt es einen Signalton beim Verbinden oder trennen:


Wenn das S View geschlossen ist sieht man nur eine Zeile für den Ladezustand.

Natürlich sieht man nach wie vor die Akkubatterie oben im Display. Diese hat wie gewohnt den Blitz für aktives Laden. Das S5 trennt bei vollem Akku, man kann dies auch im Display bzw. an der Akkubatterieanzeige ablesen. Bei etwa 95%  fängt das S5 dann wieder mit dem Laden an. Da hier immer wieder der Signalton ertönt ist diese Lösung nicht unbedingt Nachttisch geeignet.

Beim S3 findet leider keine automatische Trennung statt. Solange dieses aufliegt wird es geladen. Ich lasse es deswegen nicht die ganze Zeit in Reichweite der Qi-Antennen liegen. Dafür ist beispielsweise ein Abstand von etwa einem Zentimeter völlig ausreichend. Ich benutze als Abstandshalter eine alte S3 TPU-Hülle.

Hier noch einmal beide Handys friedlich Strom saugend auf der ZENS. Bei diesem Bild kann man auch die beiden LadeLEDs sehen:

Insgesamt bin ich mit der Lösung zufrieden.
Beim S3 spare ich mir den täglichen Akkuwechsel oder sogar eine Reparatur. Das Handy verlässt das Haus kaum mehr. Es dient mir als Telefonie über IP Endgerät. Es hat auch keine SIM-Karte mehr und macht alles mit der Welt über WLAN.
Beim S5 spare ich mir die Fummelei mit dem Spritzschutz für die IP67 Zertifizierung über dem USB-Anschluss. Zusätzlich habe ich andere Nutzungsmöglichkeiten mit dem S View. Das Handy ist wieder leichter und dünner als mit dem bisherigen Cover. Dank Originalcover gibt es auch keine Probleme mit NFC.

Nachteile:
Das S3 schaltet leider nicht ab. Dafür ist es wohl zu alt. Und es hat jetzt eine leichte Beule auf der Rückseite.
Das S5 wird beim Laden durchaus handwarm. Das ist dem schnellen Laden mit der ZENS geschuldet.
Mit Qi zu Laden führt insgesamt zu einem erhöhtem Stromverbrauch gegenüber kontaktgebundenen Lösungen. Die Signaltöne können den einen oder anderen schon nerven.

Und die weiteren Aussichten?
Samsung hat für das S5 einen besseren Akku herausgebracht. Statt 2800 gibt es jetzt satte 3500 mAh.
Oder ein S Charger für das Auto?
Oder doch die eigene Überwachung mit einem Wearable?

Hooray! Love! Future!
SMD

Winterzeichen

Hier wo ich zuhause bin da hat es heute Vormittag schon mal angefangen zu schneien. Jetzt am Abend hat es sich noch einmal dazu hinreißen lassen. Vielleicht wird es ja doch noch Winter.


Wishes you a white christmas!

Musik:
Bing Crosby & Danny Kaye - White Christmas

Heuer schon gewhamt worden?
Wham! - Last Christmas

Das ist schon lustig:
Last Christmas

NSFW:
Victoria's Secret Angels! - Santa Baby!

Statt wie vorher für die Augen nun für die Ohren:
Simone Battle - Santa Baby

Sie versucht nun alles zusammen;
Kylie Minogue - Santa Baby

Asiaten:
Kara Jiyoung - Santa baby

SNSD:
Girls' Generation - Santa baby
oder - oh ah oje:
Girls' Generation - Santa baby

Hooray! Love! Future!
SMD

Sonntag, 30. November 2014

nachgetragen

Tja, so geht es.
Man schreibt einen Blogeintrag und denkt man ist fertig.
Man veröffentlicht das gute Stück und ist glücklich.
Aber die graue Masse rattert weiter.
Und man findet Nachgedanken.
Da gibt es die einen, denen schenkt man ein Update im Post.
Und dann gibt es die anderen. Die passen zum Thema, aber auch wieder nicht.
Und dann macht man halt noch einen Post.
Ist ja Sonntag ;-)

Mir ging da noch die German Disease durch den Kopf.
Niedriger Blutdruck. Gibt es so nur in Deutschland.
In der Wikipedia allerdings als ganz was anderes gelistet.
Interessant.

Und verrückt fand ich damals auch die Musikvideos einer ganz bestimmten Gruppe.
Aus sentimentalen Gründen habe ich da noch mal nachgegraben und festgestellt da kam noch mal was nach:
Army Of Lovers - Crucified 2013

Vielleicht hasst ihr mich jetzt, oder auch nicht. Es ist halt so, es musste noch raus.

Hooray! Love! Future!
SMD

Seltsame Begriffe

Die Welt hat mal wieder neue Begriffe in meinen Wahrnehmungsbereich gespült.
Zum Glück geht man in die Arbeit, sonst wäre man von so etwas ja völlig befreit.

Zum einen:
Präsentismus
Die AOK kennt das natürlich.
Und Wikipedia hat auch was dazu.
Das ist kurz gesagt eine Krankheit von kranken Leuten.

Zum anderen:
Porzellansyndrom
Beim Spiegel habe ich was dazu gefunden.
Mundmische kennt es natürlich auch.
Die betreffende Person hat nicht alle Tassen im Schrank bzw. einen Sprung in der Schüssel.
Nette Umschreibung



Musik dazu?
Schwierig!
Zuerst wollte ich ja das nehmen:
The Trashmen - Surfin Bird

aber da war doch noch was besseres:
Napoleon XIV - They're Coming To Take Me Away, Ha-Haaa!
übrigens, wenn das gefällt würde ich nicht die CD kaufen.
Die MP3-Version ist minimal billiger.

Hooray! Love! Future!
SMD

Angst essen Seele auf

Ich hatte es ja schon ein oder zwei mal erwähnt:
1000
Schon der Hammer
3000 BC
So viel wie ein alter Amiga

Der uneingeschränkte Lieblingspost in meinem Blog ist weit weit vor allen anderen:
Bridge Constructor Tank Truck Spoiler

Nachdem ich die 5000er Marke bewusst nicht mehr gepostet habe hat er es dennoch geschafft sich noch weiter nach vorne abzusetzen.

Danke an alle für die 6000!

Dazu fällt mir eigentlich nur eines ein:
Yippie-ya-yeah, Schweinebacke!



Dazu ein passendes Lied zum Feiern:
Stardust - Music Sounds Better With You

Hooray! Love! Future!
SMD

Donnerstag, 27. November 2014

keine Ansteckungsgefahr!

Heute habe ich festgestellt dass ich keine Malware bin!

Warum?

Ich habe ein Blog entdeckt:

Wie man schon am Namen sieht kann ich keine Malware sein!
Ich brauche Kaffee ;-)

Was? Musik wollt ihr auch?
Moment ...


Hooray! Love Future!
SMD

Coffee in Space

Kaffeegeschichte wurde geschrieben!

Rosetta und vor allem Philae haben es ja auf Tschurjumow-Gerassimenko ziemlich vergeigt.
Doch heute konnte ein tiefes Loch auf dem Weg in die Zukunft gefüllt werden!
Eine Scharte der möglichen Schande wurde ausgewetzt!

Es gibt Espresso im Weltraum!
Dank Lavazza ist das fast unmögliche möglich geworden!
Italien! DANKE!

Heute gibt es Musik dazu:
Echosmith - Cool Kids
(das musste ich erst öfter hören bis es mir gefiel, so wie meine ersten Kaffee)

Hooray! Love! Future!
SMD

Sonntag, 23. November 2014

Woman of Ireland

Dies ist die Fortsetzung von
http://smd-bloggt.blogspot.de/2014/10/bin-gespannt.html

und eigentlich ja auch von dem:
http://smd-bloggt.blogspot.de/2014/07/drei-berge-tour.html

Heute Abend war es also so weit.
Irische Frauen auf lokaler Bühne.

Es gab da auch ein Interview vorher.
Sie haben sich über die Zeitungsseite scheinbar sehr gefreut.

Für Fans wie mich absolut sehenswert.
Im Saal war eine super Stimmung.
Die Show war der Hammer.

Der Preis?
Na ja, zu der Eintrittskarte kommt natürlich noch die Anfahrt.
Und dann noch eine CD und eine Cola.
Die CD wurde mir dann auch gleich noch verschmiert ;-)
Bilder davon gibt es unten.

Obwohl es in meinen Bekanntenkreis kaum einer versteht, ich würde es wieder tun.
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich trefflich streiten.

Die Bilder sind nicht so der Brüller, das Handy stand leider auf HDR-Modus.
Da hat wieder jemand nicht aufgepasst ;-(

Einlass war um 19:00 Uhr. Fünf nach halb acht sah es im Saal so aus.

Fünf vor Vorstellung war das schon anders.

Nach einer dreiviertel Stunde gab es eine Pause von 20 Minuten.

Nach 22:00 Uhr war dann leider die Show zu Ende.
Es gab dann noch die Möglichkeit für Autogramme.

Ansturm gab es schon. Die CDs fanden (auf-)reißenden Absatz.

Für gute Bilder war das Handy zu schlecht und der Andrang zu groß.
Also eher Merkhilfen für den Kopf.

Aber das eine oder andere Bild war schon OK.
Die drei rechten sind übrigens The O'Neill Sisters.
(Fiona, Naomi and Evangeline)

Die links auf dem Bild spielt Geige.
Sieht also aus als wäre es Niamh Fahy.
Die halbe Crew kommt eh irgendwie von Riverdance.
Riverdance ist am 04. und 05. März 2015 in Nürnberg.

Die CD zur Show.

Die Karte für den Abend.

Leider ist nun das Booklet der CD von den vier Damen völlig bekritzelt worden.

Kurz gesagt ich hatte einen kurzweiligen und vergnüglichen Abend.
Wenn jemand an dieser Stilrichtung von Tanz, Stepptanz und Akrobatik sowie irischer, keltischer und Popmusik Interesse hat, der wird diese Show ganz sicher genießen.

Einziger Nachteil:
Guten Kaffee habe ich dort nicht gesehen ;-)

Hooray! Love! Future!
SMD

Mittwoch, 19. November 2014