Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa

Samstag, 27. August 2016

Ein angenehmer Begleiter

Der Bulle normalisiert sich. Siliconspray hilft. Auf seinem Standplatz sabbert er Schmiermittel und Silicon, aber insgesamt fährt das Rad sich wieder sehr angenehm. Die Nebengeräusche werden weniger. Ich werde also noch ein wenig schmieren.

Auch heute war es auf dem Weg zum Röster wieder sehr sehr warm. Da benutze ich gerne die leichte Motorunterstützung. Da diese beim Tranz-X von der Tretkraft abhängig ist, tut das gar nicht schlecht. Kurzum, für zwei Fahrten habe ich nur einen Strich vom Akku verloren. Aber es entlastet, vor allem in den anstrengenden Passagen.

Heuer war ich ja am Ammersee auf einer kleinen Tour.
http://smd-bloggt.blogspot.de/2016/07/fremdtour.html
Das dort geliehene Rad war ein BBF Vaasa. Nicht der Brüller, aber nicht so schlecht. Ein Drei-Gang-Allrounder, ein Stadtrad, für etwa 350 Euro.
Was mich auf der dreieinhalb Stunden Tour überraschte war aber der relativ angenehme Sattel. Da mir momentan mein Winora Rennsattel wie ein Faust im Popo sitzt, dachte ich mir ich kuck mich da mal um. Gefunden hab ich den Sattel. Ein Selle Royal Moody Spring für Herren. Nicht mal so teuer, um die 20 Euro. Wichtig war mir die Spring Version, denn die hat hinten Federn. Leider gab es nur den schwarzen Bruder. In braun hätte er mir besser gefallen.

Heute ist er gekommen und ich hab ihn natürlich gleich montiert und ausprobiert.
Es ist nicht unangenehm damit unterwegs zu sein.
Den richtigen Sattel zu finden ist gar nicht so leicht. Die Breite, die Federung, die Form, die Führungsqualitäten, alles Punkte auf die man Wert legen sollte. Vor allem für längere Touren.
Einen Nachteil habe ich auch schon gefunden. Bei der großen Sitzfläche bildet sich hinten an der Hose ein Schweißfleck. Aber das ist verkraftbar.









Hooray! Love! Future!
SMD